Umfang einer Generalüberholung


  • Demontage der Mechanik
  • Reinigung des Korpus (außen, innen, Tonlöcher)
  • Ölen der Innenbohrung
  • Überprüfen, reinigen und ggf. austausch defekter Federn
  • Entfernen aller Öl- und Fettreste an alle Mechanikteilen
  • Entfernen alter Dämpfungskorken und Polster
  • Befestigen lockerer Garnierungsringe
  • Zapfenkork erneuern
  • Korpuss polieren
  • sog. Silberbad
  • Vorsichtiges hochglanzpolieren der gesamten Mechanik
  • Reinigung der Mechanki mittels Ultraschall
  • Beseitigen von "Spiel" der Klappenteile zwischen den Säulchen und auf den Achsen (soweit möglich)
  • Anbringen neuer Dämpfungskorken
  • Bepolstern der Klappen
  • Feinjustierung und Montage ihres Instrumentes
  • Ölen der Mechanik
  • Anblastest, überprüfen von Dichtheit und Ansprache

Ziel einer Generalüberholung ist es, ihr Instrument in mechanisch-, optisch- und akustischen Neuzustand, unter Erhaltung der Substanz zu versetzen.